Kategorie Archiv: Wandern nach Notizen

Fontanes zweite Chance in Wulkow

Wulkow ist ein vergessener Ort. Wer das Dorf in den heutigen Ausgaben der „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ sucht, wird es nicht finden. Obwohl es Fontane beschrieben hat. Wulkows Schicksal teilen auch andere Orte im Ruppiner Land. Sie sind Fontanes vergessene Orte. Nur einmal schaffte es Wulkow, das neun Kilometer östlich von Neuruppin liegt, in […]

Die fehlende Stufe von Brunn

Von Gabriele Radecke und Robert Rauh. „Brunn war Fontane nur eine Fußnote wert“, sagt Herr Leusmann und winkt ab. In der Tat: Brunn kommt im ersten „Wanderungen“-Band, „Die Grafschaft Ruppin“, zwar vor, aber nur als Anmerkung zum Kapitel „Trieplatz“. In dieser werden weder Kirche noch Herrenhaus erwähnt, und man findet auf knapp zwanzig Zeilen nur […]

Die verschwundene Burg von Wildberg

Von Gabriele Radecke und Robert Rauh. Wildbergs prächtig hoher Kirchturm, der über die halbe Grafschaft wegsieht, ist auch für uns schon von weitem sichtbar. Er sei, so hält Fontane in seinem Notizbuch weiter fest, 240 Fuß hoch und der höchste im Kreise. Weil er die Höhenangabe offenbar noch einmal überprüfen wollte, vermerkt Fontane in Klammern […]

Das geheimnisvolle Gentzrode

Gentzrode_Herrenhaus_Seitenfront_18.3.18 (1)

Von Gabriele Radecke und Robert Rauh. Gentzrode liegt im Dornröschenschlaf. Versteckt hinter meterhohem Gestrüpp entdecken wir das imposante Herrenhaus und den ehemaligen Speicher mit Wohnturm. Die beiden Gebäude stehen zwar noch, aber aus den Dachrinnen wachsen Birken und durch die kaputten Türen, Fenster und Dächer dringt Feuchtigkeit ins Mauerwerk. Das Herrenhaus gleicht einer Tropfsteinhöhle. Überall riecht […]